Anfragen & Buchen

Für Ihren Urlaub im Nationalpark Hohe Tauern in der Frühstückspension Heilbad Burgwies erstellen wir Ihnen sehr gerne ein unverbindliches Angebot!

Anzahl Erwachsene
Anzahl Kinder

Bei uns verbringen Sie wirklich romantische Tage, genießen Sie die...

Weiterlesen

„Den Nationalpark mit der Salzburger Land Card erleben“ 7...

Weiterlesen
Wir freuen uns über Rang 1 in der Kategorie Top Bed & Breakfast Mittersill! Empfehlen Sie uns!

Behandelbare Krankheitsbilder

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises wie chronische Polyathritis, Bechterewkrankheit, Muskelrheumtismus.
  • Abnüzungserscheinungen an Gelenken und Wirbelsäule wie Arthrosen, Osteochondrosen, Spondylosen, Spondylahrosen, Bandscheibenschäden, Morbus Scheuermann, Osteoporose, Gicht, Cervikal- und Lumbalsyndrom.
  • Anschlussheilverfahren nach Bandscheiben- und Gelenksoperationen
  • Chronische Nervenschmerzen
  • Chronische Schmerzen und Bewegungseinschrenkungen nach Unfällen
  • Allgemeine Erschöpfungs- und Ermüdungszuständen
  • Psoriasis (Schuppenflechte)
  • Behandlungen nach Brustkrebsoperationen
  • Entspannend
  • Entschlakend und Entgiftend
Altes Heilbad Burgwies Logo

Schwefelquelle:
Akratische-Calzium-Magnesium-Natrium-Hydrogencarbonat-Schwefelquelle

Bestandteile des Schwefelwassers  und deren Wirkungen im Körper

Akratische-Calzium-Magnesium-Natrium-Hydrogencarbonat-Schwefelquelle

  • Calcium: Knochenaufbau, Reizleitung vom Nerv und Muskel
  • Magnesium: Erregungsübertragung zwischen Nerv und Muskel sorgt außerdem für psychische Ausgeglichenheit
  • Natrium: Regulierung des Wasserhaushaltes
  • Hydrogencarbonat: hilfreich beim Säureabbau
  • Schweffel: spielt eine Rolle im Eiweisstoffwechsel und bei der Entgiftung

Schwefel kommt zudem in mehreren Substanzen des menschlichen Körpers vor: Zum Beispiel im – die Blutgerinnung hemmenden – Heparin und im Koenzym A, das für die Energiegewinnung in den Zellen unentbehrlich ist. Außerdem spielen die Salze der Schwefelsäuren (Sulfate) eine Rolle bei der Entgiftung

Schwefel ist essentiell für unseren Körper. Die Gelenke brauchen ihn als Schmiermittel.
Auch die Hormondrüsen und der Stoffwechsel können von ihm profitieren